Vom 29. Januar bis 11. Februar 2018 fand in den Räumen des Instituts für Versicherungswissenschaften das dritte Hauptmodul der achten Durchführungsrunde des MBA-Insurance statt.

Thematisch konzentrierte sich der Lehrstoff in diesem Modul auf das Marketingmanagement. Den Studierenden wurden hierbei zunächst die theoretischen Fundamente der Marketinglehre präsentiert. Anschließend wurden die zentralen Punkte der Produktpolitik und -entwicklung sowie des Produktmanagements erörtert. Darüber hinaus wurden den Studierenden die methodischen Grundlagen der Marktforschung vermittelt, welche sie im Anschluss bei der Durchführung einer Marktforschungsstudie praktisch anwenden konnten. Gegenstand des dritten Hauptmoduls waren außerdem die Vertriebs- und Preispolitik, sowie Strategien zur effektiven Kommunikation. Neben dem betriebswirtschaftlichen Aspekt ergänzt die Dozentin Frau Dipl.-Psych. Bettina Hahn das Curriculum durch eine Einführung in die Grundlagen der Konflikttheorie unter der Überschrift „Motivation und Konflikte in Veränderungsprozessen“. Nach dem erfolgreichen Abschluss des dritten Hauptmoduls sind die MBA-Studierenden somit nicht nur in der Lage Marketingstrategien zu entwickeln, sondern haben darüber hinaus auch die Kompetenz, ihre Ideen effektiv zu kommunizieren, zu implementieren und ggf. Konfliktlösungsstrategien zu entwerfen.

Wie gewohnt wurde das Dozententeam um Herrn Prof. Dr. Helge Löbler, Herrn Prof. Dr. Müller-Peters, Herrn Prof. Dr. Florian Elert, Herrn Prof. Dr. Dubravko Radic, Frau Dipl.-Psych. Bettina Hahn, Herrn Dr. Christian Lawrence, Herrn Giulio Benedetti sowie Herrn Prof. Dr. Fred Wagner durch Referenten aus der Praxis unterstützt. Herr Alexander Huth, Abteilungsleiter Bancassurance.digital, Talanx Deutschland Bancassurance Kundenservice GmbH und Herr Thomas Vogel, Geschäftsführer AdmiralDirekt.de ergänzten die theoretischen Inhalte des Moduls aus praktischer Sicht.

Im Anschluss an die Veranstaltungen konnten sich die Studierenden auch bei gemeinsamen Aktivitäten mit dem Institutsteam eine Pause vom Lernstress gönnen. Neben einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Studierenden ihre Teamfähigkeit und sportliche Ausdauer beim Lasertag unter Beweis stellen sowie sich abseits vom Studienalltag austauschen und entspannen.