Finanzielle Steuerung und Risikomanagement von Versicherungsunternehmen

26. September 2019
9.30 Uhr
Begrüßung und Moderation
Professor Dr. Fred Wagner
Vorstand
Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
 
9.45 Uhr
Riskmanagement als Dienstleistung für Industrieunternehmen – eine neue Rolle des Maklers? Win-win für Versicherungsunternehmen, Makler und Kunden
Tobias Noack
Complex Deal Ambassador
Member of the Operational Board
ACRS Aon Corporate Risk Solutions
Aon Versicherungsmakler Deutschland GmbH
 
10.30 Uhr
Kaffeepause
 
11.00 Uhr
IFRS 17: Aussagekraft und Konsequenzen für die Steuerung von Versicherungsunternehmen
Vjaceslavs Geveilers
Aktuar DAV
Director Financial Services
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
 
11.45 Uhr
Die Integration von ESG-Faktoren in das Kapitalanlagemanagement von Versicherungsunternehmen
Marie Niemczyk
Head of Insurance Relations
CANDRIAM
 
12.30 Uhr
Mittagspause
 
14.00 Uhr
ORSA – Status quo, Entwicklungslinien und Optimierungspotenzial
Alf N. Schlegel
Mitglied des Vorstands
Continentale Versicherungsverbund
 
14.45 Uhr
Umgang mit Finanzsanktionen
Dr. Michael Pickel
Vorsitzender des Vorstands
E+S Rückversicherung AG
 
15.30 Uhr
Kaffeepause
 
16.00 Uhr
Eine Rückversicherung zur Kapital- und Ergebnisstabilisierung in der Lebensversicherung – auch als Alternative zum Run-Off
Dr. Christian Thimann
Vorsitzender der Geschäftsleitung
Athora Deutschland Holding GmbH & Co. KG
 
16.45 Uhr
Podiumsdiskussion:
Riskmanagement im Spannungsfeld aufsichtsrechtlicher Pflichterfüllung und wertorientierter Steuerung
 
Moderation:
Professor Dr. Fred Wagner
 
 
Teilnehmer u.a.:
 
Vjaceslavs Geveilers
Aktuar DAV
Director Financial Services
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
 
Marie Niemczyk
Head of Insurance Relations
CANDRIAM
 
Tobias Noack
Complex Deal Ambassador
Member of the Operational Board
ACRS Aon Corporate Risk Solutions
Aon Versicherungsmakler Deutschland GmbH
 
Alf N. Schlegel
Mitglied des Vorstands
Continentale Versicherungsverbund
 
Dr. Christian Thimann
Vorsitzender der Geschäftsleitung
Athora Deutschland Holding GmbH & Co. KG
 

Das Risikomanagement und die finanzielle Steuerung sind konstitutive Elemente des Geschäftsmodells von Versicherungsunternehmen. Beides sind Funktionen, die wegen des aktuellen ökonomischen Umfelds besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, um den Erfolg eines Versicherungsunternehmens zu gewährleisten.

Der Wunsch der jeweiligen Regulierungsinstanzen und Aufsichtsbehörden, ein verbessertes Risikomanagement einzuführen, führte zu Solvency II. Die Einführung neuer Kennzahlen, die mit diesem Aufsichtsregime verbunden sind, verleitet Versicherungsunternehmen jedoch in gewisser Weise, genau diese Kennzahlen zu optimieren, was einer wirklich wertorientieren Steuerung teilweise widerspricht. Darüber hinaus stellt Solvency II höhere prozessuale, quantitative und qualitative Transparenzanforderungen. Diese Anforderungen betreffen auch nachgelagerte, branchennahe Unternehmen, wie beispielsweise Asset Manager, Berater und Wirtschaftsprüfer, die somit indirekt von Solvency II betroffen sind. In den nächsten Jahren treten zudem neue Rechnungslegungsstandard auch für Versicherungsunternehmen in Kraft, um eine internationale Vergleichbarkeit auf dem Markt zu gewährleisten. Die Branche kämpft also mit steigenden Kosten für das Risikomanagement und die finanzielle Steuerung, wobei auch die Kenntnis darüber zu den Grundlagen des wertorientierten Handelns zählt.

Wie haben sich die Akteure mit den neuen Regularien arrangiert? Haben die neuen Regularien zu Verbesserungen von Risikomanagement und finanzieller Steuerung geführt? Wie lassen sich neue Technologien, wie KI-basiertes Asset Management, in den Risikomanagementprozess einbinden?

Diese und weitere Fragen werden auf der Tagung und zusammenfassend abschließend auf dem Podium konstruktiv-kritisch diskutiert.

17.30 Uhr
Ende des Tagungsprogramms  
 
 
 
 
 
 
 
 

Informationen

Programm_Anmeldung_2019

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Medienpartner

 

 

 

Teilnahmegebühr

EUR 930,-
EUR 750,- für Förderer
 
Die Teilnahmegebühr ist gemäß § 4 Nr. 22 a) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
 

Veranstaltungsort

Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
 
mit Zimmer-Abrufkontingent
Kennwort: IfVW
 
EZ EUR 163,00 (inkl. Frühstück)
Abruffrist: 28.08.2019
0221/275 2203
h5366-re@accor.com

 

Ihre Ansprechpartnerin

Susan Wassermann
0341/355 305 – 54